Projekttag bei Schmied und Präparator

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Creaschule, Erleben, Lernen, Schülerbericht

 

 

 

 

 

Es war am 17. Januar 2019, als wir schwitzend den Biessenhofer-Wald hochfuhren, … manchmal auch liefen oder joggten. Besonders fest schwitzte Lena, unsere Lehrerin, weil sie einen sehr, sehr schweren Anhänger zog. Als wir durch den dunklen Wald fuhren, sprang plötzlich ein Fuchs über den Wanderweg. Als wir dann endlich in Zihlschlacht ankamen, parkierten wir unsere Velos und gingen ins Haus. Da war ein Mann namens René Soller. Von Beruf ist er selbständiger Kunstschmied. Als Kind und Jugendlicher aber stopfte er Tiere aus und sammelte Schädel. Er erzählte uns sehr spannende Abenteuer und faszinierende Details über seltene Tiere. Wir gingen in seine Schmitte und staunten über den grossen Tisch voller Gebisse, Schädel, Panzer, ausgestopfte Tiere, Schlangen und sonstige Gegenstände. Sehr spannend fanden wir den Bombardier Käfer. Wenn ein Vogel kommt und der Käfer in Gefahr ist, gibt er Gase ab, die, wenn sie zusammenkommen, explodieren. Die Gase werden bis zu 1000 Grad heiss und der Vogel verbrennt sich den Schnabel grauenhaft. Dieser Vogel wird nie wieder diesen Käfer anrühren. Nach all diesen spannenden Vorträgen und Erlebnisberichten waren unsere Köpfe voller Informationen. Also radelten wir kurz darauf in die reformierte Kirche von Zihlschlacht. Wir froren alle und waren froh, in einem geheizten Raum zu essen. Nach dem Mittagessen holten wir sofort unsere Tagebücher hervor und schrieben, was wir konnten. Wir sangen noch 3 coole Lieder und fuhren im Regen nach Hause.

Mattia und Josia